menu

Verabschiedung der langjährigen Kindergartenleiterin Carmen Grimm sowie des Bauhofleiters Erich Bühler

Das Ausscheiden zweier verdienter Mitarbeiter nahm Bürgermeister Arno zum Anlass, diese im Rahmen eines kleinen Stehempfangs im Kameradschaftsraum des Gerätemagazins im Beisein der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung sowie des Gemeinderates zu verabschieden.

Zum einen handelte es sich um die langjährige Kindergartenleiterin, Frau Carmen Grimm, die aus privaten Gründen zum Jahresende gekündigt hat.

Bürgermeister Jochen Arno ließ ihren Werdegang in Hausen ob Verena nochmals kurz Revue passieren. Er erinnerte daran, dass Frau Grimm bereits vom 01.05.2002 – 30.04.2003 für ein Jahr als Gruppenleiterin im Hausener Kindergarten tätig war, bis sie dann in den Mutterschutz und den anschließenden Erziehungsurlaub ging. Bereits damals erhielt sie eine ausgezeichnete Beurteilung. Als sie sich dann im Herbst 2012 erneut um eine Anstellung in Hausen ob Verena bewarb, wurde sie zum 01.11.2012, zunächst als  kurzfristig Beschäftigte, befristet als Erziehungsurlaubsvertretung eingestellt. Allerdings wurde ihr dann bereits ab 01.02.2013 eine Teilzeitbeschäftigung mit einem Beschäftigungsanteil von 30 % übertragen. Hinzu kam schließlich, da keine Kindergartenleitung zu finden war, dass sie gemeinsam mit einer weiteren Mitarbeiterin, in sogenannter Personalunion, die Kindergartenleitung übertragen bekam. Als auch die weitere Mitarbeiterin ausschied, übernahm sie schließlich die Gesamtleitung, bei einer Aufstockung ihres Beschäftigungsanteils auf 40 %. Im Rahmen einer Krankheitsvertretung wurde diese schließlich im Juli 2015 auf 50 % aufgestockt.

Bürgermeister Jochen Arno konnte Frau Carmen Grimm bescheinigen, dass sie trotz ihrer Halbtagsbeschäftigung immer und auf alles flexibel reagierte und sich den Bedürfnissen des Kindergartens anpasste. Auch die Übernahme der Kindergartenleitung war bereits ein großes Zugeständnis von ihr und so wurde ihr auch von seinem Amtsvorgänger Gustav Schlecht ein ebenso hervorragendes Zwischenzeugnis ausgestellt.

Bürgermeister Jochen Arno erinnerte weiter daran, dass dann in seiner Amtszeit ein Rückgang bei den Kindergartenzahlen zu verzeichnen war und in zwei Regelgruppen lediglich 18 Kinder betreut wurden. Auch der Rückgang bei der Zahl der Grundschulkinder war alarmierend, weshalb neue Angebote zur Gewinnung von Kindern geschaffen werden mussten. So war es wiederum auch Carmen Grimm, die gemeinsam mit ihrem Team neue Lösungsvorschläge unterbreitete. Es entstand der Gedanke zur Einrichtung einer Krippengruppe und einer gemischten Gruppe mit verlängerten Öffnungszeiten. Beide Gruppen wurden jeweils für die Zeit von 07:00 Uhr bis 14:00 Uhr eingerichtet und gleichzeitig wurde noch die Betreuung für die Grundschulkinder, sowie ein Mittagessen angeboten.

Dies alles führte zu einem enormen Zuwachs bei den Kindergartenzahlen im Kindergarten.

Der Zuwachs war schließlich im Laufe der vergangenen Jahre so enorm, dass gar noch eine weitere Zusatzgruppe eingerichtet werden musste, wofür das Büro von Frau Grimm benötigt wurde. Sie selbst bekam zwar einen Arbeitsplatz in der benachbarten Grundschule, mit entsprechenden Räumlichkeiten zugewiesen, doch erwies sich dies als wenig praktikabel. Fakt war schließlich, dass  sich ihr Büro dann sozusagen im Materialraum befand, um einfach in der Nähe der Kinder und des Teams zu sein.

Schließlich ergaben die Fortschreibungen der Kindergartenzahlen und die Tatsache, dass durch ein neues Baugebiet bald weitere Kinder zuziehen würden, die Planung zum Kindergartenanbau. All dies wurde von Frau Grimm in zahlreichen Besprechungen und Beratungen, sei es im Gemeinderat, im Schul- und Kindergartenausschuss, innerhalb des Teams oder mit dem Architekten mitgeplant und mitgestaltet.

Umso bedauerlicher sehe man nun dem Ausscheiden von Frau Carmen Grimm nach 7 Jahren entgegen. Ihre große Flexibilität, Zuverlässigkeit und ihre Loyalität waren einmalig. Sie war immer erreichbar, trotz ihrer Mehrfachbelastung, die sich aus der Kindergartenleitung, dem eigenen Haushalt und ihrer Mitarbeit im Büro ihres Mannes ergeben haben.

Bürgermeister Jochen Arno bedankte sich abschließend für die wertvolle und engagierte Mitarbeit mit einem kleinen Präsent und wünschte Frau Grimm für ihre Zukunft alles Gute.

Zum anderen hat auch der bisherige Bauhofleiter Herr Erich Bühler seine Kündigung zum 31.12.2019 eingereicht, nachdem er die Möglichkeit bekommen hat, die Stelle des Bauhofleiters in seiner Heimatgemeinde Balgheim zu übernehmen.

Bürgermeister Jochen Arno erinnerte daran, dass Herr Bühler zum 01.10.2018 als Nachfolger vom damaligen Bauhofleiter Manuel Lücke eingestellt wurde. Herr Bühler habe sich von Anbeginn an sehr kompetent und rasch in sein neues Aufgabengebiet eingearbeitet. Herr Bühler war ein Bauhofleiter, der die Arbeit gesehen und alles auf Vordermann gebracht hat. Sein Einsatz war in sämtlichen Bereichen, insbesondere aber auch im Bereich Winterdienst und bei Rohrbrüchen, hervorragend. Er war der Mann am richtigen Platz und seine Kündigung wurde mit großem Bedauern entgegengenommen.
Bürgermeister Jochen Arno überreichte auch an Herrn Bühler ein kleines Präsent, mit dem Dank für die geleistete Arbeit und mit den besten Wünschen für die Zukunft.